News

Nachricht 2 / 4

Herausfordernder Brückenbau unter Einsatz neuer Technologien

Für den Bau zweier Wildbrücken über den neuen Autobahnabschnitt der A14 zwischen Colbitz und Tangerhütte setzte die GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe auf modernste Maschinentechnik und Digitalisierung der Arbeitsprozesse. So konnten intelligente Lösungen erarbeitet werden, um den Bau effizient voranzubringen.

Vor und während der Massenbewegung von 170.000 m³ Erdreich wurde das Gelände mit hochmoderner Drohnentechnik beflogen und vermessen, um den Maschineneinsatz effizient zu planen und den Baufortschritt zu überwachen. Die dafür eingesetzte „Smart Construction“-Technologie ist sehr jung auf dem Markt, so dass die Baustelle auch zur Perfektionierung dieses Systems diente. Dafür arbeiteten die GP Baumaschinen GmbH Halle und Komatsu, ergänzt durch das Know-how der G-tec Positioning GmbH an den Einstellungen, testeten, und entwickelten das System weiter.

Die beiden Brücken unterscheiden sich optisch nur wenig voneinander, weisen konstruktiv aber große Unterschiede auf. Die beiden Bauwerke erforderten von der Bauleitung der Niederlassung Ingenieurbau der GP Verkehrswegebau GmbH aus Halle (Saale) viel Geschick in der Organisation.

Den ausführlichen Bericht zu dem Projekt finden Sie hier in der aktuellen Ausgabe der VDBUM-Info.

18.06.2020